KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Archiv Jänner 2011

Grasser: „Jetzt reicht es mir!“

(31.1.2011)   Schauen wir uns aber einmal den Werdegang dieses besonderen Exemplares der österreichischen Nepotismus-und Korruptions-Gesellschaft an, zu deren ausschweifendem Gedeihen er viel beigetragen hat. 1992 schloss Grasser Bekanntschaft mit Jörg Haider,...

...mehr


Stuttgart 21 - der Widerstand ist ungebrochen

(31.1.2011)   Einladung zu den Diskussionsabenden mit Michael Maercks: "Stuttgart 21 – wenn Wut zu Widerstand wird". 31.1. Innsbruck, 1.2. Salzburg, 2.2. Linz, 3.2., Wien, 4.2. Krems. Die ersten Montagsdemonstrationen im neuen Jahr mit wiederum mehreren tausend...

...mehr


»Noch nie war es so schlimm«

(30.1.2011)   G.M. Tamás, im Interview mit "Neues Deutschland", über die neuen ungarischen Verhältnisse und den Rechtsruck auch andernorts Der Philosoph G. M. Tamás, ein Siebenbürger Ungar, geboren 1948 in Kolozsvár/Clujin (Rumänien), emigrierte 1978 nach Ungarn,...

...mehr


Gehen ökologisch und sozial zusammen?

(27.1.2011)   Referat und Arbeitsunterlagen zum Ökologie-Seminar der KPÖ am 22.1.2011, Linz Einleitung: Folgt man den inzwischen recht umfangreichen Materialbergen zum Thema Klimakrise haben wir KommunistInnen in Österreich in diesem Zusammenhang zwei Umstände...

...mehr


Leitbilder auf dem Weg aus der neoliberalen Sackgasse

(27.1.2011)   Birgit Mahnkopf fordert die Linken vehement auf, mutige Utopien zu entwickeln. In der Auseinandersetzung um zukünftige Entwicklungsmodelle geht es zuerst um die Köpfe … Seit Ausbruch der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise wird häufig von einer ...

...mehr


Grundeinkommen: Geschichte - Modelle - Debatten

(27.1.2011)   Ronald Blaschke, Adeline Otto, Norbert Schepers (Hrsg.) ISBN 978-3-320-02210-5 Reihe: Texte/Rosa Luxemburg-Stiftung, Bd. 67, Berlin 2010 rezensiert von M. Blümel Dieses Grundeinkommensbuch ist unverkennbar mit dem Namen Ronald Blaschke (profili...

...mehr


Der überschätzte Kanzler

(26.1.2011)   Zu Bruno Kreisky fällt jedem etwas ein. Mir bescherten die März-Wahlen 1970 im Herbst vorher eine Wehrdienstunterbrechung im Österreichischen Bundesheer. Im aktuellen Dienst des ORF-Hörfunks glaubte man, im Gedränge der Vorwahlzeit ohne mich nicht au...

...mehr


Allgemeine Wehrpflicht: Das kleinste Übel

(25.1.2011)   In der Tat, das österreichische Bundesheer war schon vor dem Fall der Berliner Mauer eine Sinnlosigkeit. „Zum Zwecke der dauernden Behauptung seiner Unabhängigkeit nach außen und zum Zwecke der Unverletzlichkeit seines Gebietes“ setzte Österreich sei...

...mehr



Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Neue Gesundheitszentren mit Pferdefuß
(22.5.2017)

...mehr


ÖH-Wahl 2017: KSV-LiLi erfolgreich
(19.5.2017)

...mehr


Es geht nicht um das kleinere Übel
(15.5.2017)

...mehr


"Reformpartnerschaft" – eine gefährliche Drohung, kein Versprechen
(12.5.2017)

...mehr


Kärnten: Appell gegen Ustaša-Treffen in Bleiburg/Pliberk
(10.5.2017)

...mehr