KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

volksstimme

Unsere Publikation hat eine lange Geschichte. Im August 1945 zum ersten Mal erschienen, war die Volksstimme bis in die 90er-Jahre eine österreichische Tageszeitung, dann Wochenzeitung, schließlich jedoch eingestellt.

Aber es hat sich viel getan. Im Jahr 2009 erfolgte der Neustart mit dem Anspruch, ein breit gefächertes, linkes Monatsmagazin zu sein, und die Volksstimme erscheint seitdem zehnmal im Jahr mit (in mehrfacher Hinsicht) vielseitigen Inhalten zu Politik und Kultur, national und international. Jedes Heft umfasst 56 prall gefüllte Seiten mit Reportagen, Berichten, Interviews und Kommentaren von progressiven Autorinnen und Autoren aus ganz Österreich und darüber hinaus.

Das Magazin kann vorzugsweise als Druckausgabe oder Digitalvariante abonniert werden. Auf der Homepage www.volksstimme.at finden Sie unter Abos die Bestellmöglichke­iten.
Im Heftarchiv können Sie Ausgaben älter als drei Monate nachlesen.


Den Anfängen wehren - Recht auf Migration und Asyl

(4.3.2009)   Nachstehend die Rede von Lisa Steininger, autonome Feministin und Antifaschistin, die sie auf der Antifaschistischen Kundgebung „Niemals vergessen“ des Grete Jost-Komitees am 7. Februar in Wien gehalten hat. Liebe Gefährtinnern und Kollegen! Erinn...

...mehr


Feministische Politiken in Europa – mit Links?

(4.3.2009)   Als selbst/kritische SysteminsassInnen sind wir in einem wachsenden Zustand der Ratlosigkeit gefangen: Eine jegliche theoretische oder praktische Hinterfragung des Systems wird von eben diesem geschwind beantwortet mit „Ich bin schon da“. - Auspizien...

...mehr


Vor der Konferenz - "Wie feministisch ist die Linke - wie links ist der Feminismus"

(4.3.2009)   Gedankensplitter, Zugänge ... Aufruf zur Teilnahme: Keine leeren Kilometer Neben den formulierten theoretischen Ansprüchen an die EL-fem-Konferenz, die ich voll unterstütze, erwarte ich mir noch etwas anderes von dieser Zusammenkunft: so etwas wie ...

...mehr


Alter Vogel, flieg!

(4.3.2009)   Tagebuch einer pflegenden Tochter Bärbel Mende-Danneberg hat ihre demenzkranke Mutter vier Jahre lang bis zu ihrem Tod gepflegt. Über diese Zeit hat sie Tagebuch geführt, dessen Aufzeichnungen jetzt in Buchform vorliegen. Das sehr persönlich gehalte...

...mehr


Den Anfängen wehren - Recht auf Migration und Asyl

(4.3.2009)   Nachstehend die Rede von Lisa Steininger, autonome Feministin und Antifaschistin, die sie auf der Antifaschistischen Kundgebung „Niemals vergessen“ des Grete Jost-Komitees am 7. Februar in Wien gehalten hat. Liebe Gefährtinnern und Kollegen! Erinn...

...mehr


Wege aus der Sackgasse

(4.3.2009)   Dieses Dokument kann gelesen werden als ein Aufruf zu einem radikalen politischen Kurswechsel in Österreich und entstand in einer Situation, in der mehr denn je Allianzen linkspolitisch engagierter Personen bzw. Organisationen nachgefragt sind – in d...

...mehr


Den Anfängen wehren - Recht auf Migration und Asyl

(4.3.2009)   Nachstehend die Rede von Lisa Steininger, autonome Feministin und Antifaschistin, die sie auf der Antifaschistischen Kundgebung „Niemals vergessen“ des Grete Jost-Komitees am 7. Februar in Wien gehalten hat. Liebe Gefährtinnern und Kollegen! Erinn...

...mehr


Feministische Politiken in Europa – mit Links?

(4.3.2009)   Als selbst/kritische SysteminsassInnen sind wir in einem wachsenden Zustand der Ratlosigkeit gefangen: Eine jegliche theoretische oder praktische Hinterfragung des Systems wird von eben diesem geschwind beantwortet mit „Ich bin schon da“. - Auspizien...

...mehr



Widerspruch kann abonniert werden! Gleich hier!

Aktuelles:


Österreichische Ratspräsidentschaft: Angriff auf soziale EU-Standards
(19.6.2018)

...mehr


Junge Grüne starten mit dem Aufbau einer neuen Jugendorganisation
(14.6.2018)

...mehr


CETA ist Türöffner für weitere Freihandelsabkommen
(12.6.2018)

...mehr


Die Reform der AUVA als Geschenk an die private Versicherungswirtschaft
(12.6.2018)

...mehr


Gründungskongress der Jungen Linken
(12.6.2018)

...mehr