KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Innsbruck: Auf jede Stimme kommt es an

(4.4.2012)

Am 15. April wählt Innsbruck einen neuen Gemeinderat. Und wie es aussieht, ist ein Gemeinderatsmandat der KPÖ in Reichweite.

Eine aktuelle Meinungsumfrage des GMK-Instituts gibt der KPÖ 2 bis 4 Prozent – was ein sicheres Gemeinderatsmandat bedeuten würde.

Josef Stingl, Spitzenkandidat der KPÖ in Innsbruck: „Sehr oft hören wir – und auch in diesem Wahlkampf habe ich dieses Argument schon gehört – eine Stimme für die KPÖ sei eine verlorene Stimme, weil wir keine Mandate erreichen werden. Abgesehen davon, dass eine Stimme für die KPÖ nie verloren ist, weil für uns nach dem Wahltag gilt was wir vorher versprochen haben und weil wir als einzige Partei für Umverteilung von den Euro-Millionären zu jenen, die trotz Arbeit kaum über die Runden kommen, stehen, zeigt die Umfrage, wie wichtig gerade diesmal eine Stimme für die KPÖ ist.“

Stingl: „Wir alle, die wir hier vor Ort aktiv sind, werden unser bestes Tun damit am Wahlabend eine konsequente linke Opposition im Innsbrucker Gemeinderat Realität ist. Aber noch handelt es sich nur um ein Stimmungsbild. Doch die Umfrage stimmt mich und die vielen MitkämpferInnen natürlich zuversichtlich. Aber Tatsache ist: auf jede Stimme kommt es an, jede Stimme ist wichtig.“

Aktuelles:


Gestern noch »Alltagsheld_innen« und heute... ?
(23.10.2020)

...mehr


Kritik am Herbstferienfahrplan: Falsches Signal
(23.10.2020)

...mehr


ZVPÖ: Pensionsanpassungen sind keine Geschenke der Regierung an PensionistenInnen
(21.10.2020)

...mehr


Bolivien: Die Europäische Linke begrüßt den Wahlsieg der MAS
(20.10.2020)

...mehr


2,65 Milliarden Euro für das Bundesheer - eine sinnvolle Investition?
(19.10.2020)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links