KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Mirko Messner: Der Grundstein für Nachhaltiges wurde gelegt

(25.5.2014)

„Den Einzug ins EU-Parlament hat Europa anders mit mehr als zwei Prozent der Stimmen zwar nicht geschafft, aber das Ergebnis ist bemerkenswert und erfreulich“, so Mirko Messner, Bundessprecher der KPÖ zum Ergebnis der EU-Wahl.

Der Stimmenanteil der progressiven, systemkritischen Wahlallianz EUROPA ANDERS ist österreichweit durchwegs und signifikant höher als es der Stimmenanteil für die KPÖ bei den letzten EU-Wahlen war. In der Bundeshauptstadt Wien wurden 4,1 Prozent eingefahren – ähnlich wie auch in Graz und in Linz. In einigen Bezirken erreichte die Wahlallianz Europa Anders – KPÖ, Piratenpartei, Wandel und Unabhängige (ANDERS) sechs Prozent und mehr.

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner: „Der intensive, mit Witz und zugleich Ernsthaftigkeit geführte Wahlkampf unzähliger AktivstInnen, der KandidatInnen und des Spitzenkandidaten hat sich in zahlenmäßig tatsächlich relevante Zustimmung verwandelt. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die im Wiener Kulturcafé Siebenstern bei der Wahlfeier versammelten AktivstInnen, KandidatInnen und vielen UnterstützerInnen in sehr guter und ausgelassener Stimmung feierten.“

Großen Beifall fand auch EUROPA ANDERS Spitzenkandidat Martin Ehrenhauser mit seiner Stellungnahme, er wünsche sich, dass aus dem Projekt etwas Nachhaltiges entstehen möge.

Erfreulich ist auch das gute Abschneiden anderer Linksparteien in den EU-Ländern, was eine deutlich gestärkte Linksfraktion im EU-Parlament bedeutet.


Link: Die Europawahlen 2014 aus linker Perspektive http://transform-network.net/

Aktuelles:


KPÖ PLUS: Starke Verankerung vor Ort wird Aufgabe der nächsten Jahre sein
(16.10.2017)

...mehr


Über die Kluft zwischen Wertschätzung und Wahlverhalten ...
(16.10.2017)

...mehr


KPÖ PLUS: Flora Petrik beendet Wahlkabinen-Tour vor Parlament in Wien
(13.10.2017)

...mehr


Ein Wort an die Zögernden und Unentschlossenen
(13.10.2017)

...mehr


Nein zur Ausgrenzung - ja zur demokratischen Mitbestimmung
(11.10.2017)

...mehr

Die KPÖ tritt mit der offenen Liste KPÖ PLUS zur Nationalratswahl an