KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Steiermark: KPÖ bleibt mit Forderung nach Senkung der Polit-Bezüge allein

(14.12.2016)

Mit 1.1.2017 werden die Bezüge der Politikerinnen und Politiker wieder erhöht. Im Landtag erneuerte die KPÖ deshalb ihre Forderung, die Bezüge in der Landespolitik um ein Drittel zu senken. Die KPÖ, deren Mandatarinnen und Mandatare von ihren Bezügen höchstens 2300 Euro behalten und den Rest zur Unterstützung von Steirerinnen und Steirern in Notlagen verwenden, blieb mit dieser Forderung allein: SPÖ, ÖVP, FPÖ und Grüne stimmten gegen den Vorschlag.

Mehr dazu auf der Website der KPÖ-Steiermark


Die KPÖ tritt mit der offenen Liste KPÖ PLUS zur Nationalratswahl an

Aktuelles:


Messner (KPÖ): Steuerschulden der Unternehmen umgehend eintreiben
(19.7.2017)

...mehr


Weder Eurofighter noch sonst ein unnötiges Militärspielzeug
(8.7.2017)

...mehr


VfGH kippt zukunftsweisendes Urteil – Weg für dritte Piste frei
(29.6.2017)

...mehr


Pflegeregress abschaffen - jetzt!
(28.6.2017)

...mehr


Gesundheitspolitik: Seltsame Allianz von Wirtschaftskammer, ÖGB und Arbeiterkammer erlitt Schiffbruch
(28.6.2017)

...mehr