KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Corona-Winter: Kündigungsschutz für Mieter_innen!

(13.11.2020)

Die kalte Jahreszeit hat begonnen. Die KPÖ fordert besonders im Corona-Winter: Kündigungsschutz für Mieter_innen!

Tausenden Menschen wird jährlicher der Strom abgedreht, weil sie die Rechnungen nicht mehr zahlen können. Laut einer EU-Studie hatten schon vor Corona 2,8 Prozent der Bevölkerung in Österreich zu wenig Geld, um ihre Heizkosten zu bezahlen. „Die, die es schon immer schwer haben, haben es jetzt noch schwerer“, resümiert auch die Armutskonferenz zu den sozialen Auswirkungen von Corona. Während Superreiche mit ihrem Privatflugzeug in die warme Karibik jetten, wissen viele Menschen oft nicht mehr, wie sie im Winter ihre Wohnung heizen sollen oder ihre Miete zahlen.

Die KPÖ fordert daher einen sofortigen #Delogierungsstopp und einen besonderen #Kündigungsschutz für Mieter_innen! Die türkis-grüne Bundesregierung ist nun genauso gefragt, wie die von der SPÖ regierten Gemeinden. Besonders in diesem Corona-Winter darf niemand auf die Straße gesetzt werden.

Statements aus der KPÖ zum Delogierungsstop
Josef Iraschko, KPÖ-Bezirksrat in Wien: „Im Corona-Winter darf niemand auf die Straße gesetzt, noch dürfen Heizung oder Strom abgedreht werden. Wir fordern einen sofortigen Delogierungsstopp!“
Gerlinde Grünn, KPÖ-Gemeinderätin in Linz: „Die soziale Krisensituation spitzt sich auch in Linz merklich zu. Wohnungssicherung muss jetzt oberste Priorität haben. Daher Räumungsverbot und sofortige Übernahme von Mietrückständen durch einen Hilfsfonds!“
Nikolaus Lackner, KPÖ-Gemeinderat in Krems: „Es ist schlicht unverantwortlich und inhuman Menschen in die Obdachlosigkeit zu delogieren um Profite der Besitzenden zu sichern.“

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links

Aktuelles:


Interview mit Michael Schmida: Die Schule ist ein gutes Beispiel für das Corona-Staatsversagen
(14.11.2020)

...mehr


Widerstandskämferin Lotte Brainin ist 100 Jahre
(12.11.2020)

...mehr


Interview mit Adam Baltner: Die USA am Tag nach der Wahl
(4.11.2020)

...mehr


Covid-Verordnungen zum Shutdown: Pfusch
(4.11.2020)

...mehr