KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Arbeit

Uns geht nicht die Arbeit aus, sondern ihre Verteilung und Bezahlung. Es gibt jene, die den Reichtum schaffen und die anderen, die ihn sich in der Hängematte liegend aneignen. Dagegen hilft nur eine radikale Arbeitszeitver­kürzung (Wochen- und Lebensarbeitszeit), drastische Lohnerhöhungen und die Bezahlung aller gesellschaftlich notwendigen Arbeit, die bisher unentgeltlich geleistet wird.

FAKTEN & MEINUNGEN

Klassenkampf in Europa

(22.11.2007)   Nach den Streiks in Frankreich und Deutschland weitet sich gestern in Ungarn der Eisenbahner- und Busfahrer-Streik aus. Die Gewerkschaft ging nach ersten Warnstreiks in den vergangenen Tagen, dazu über den gesamten Nah- und Fernverkehr in der Hauptst...

...mehr


Dienst nach Vorschrift

(17.11.2007)   Die österreichische Eisenbahnergewerkschaft droht mit "Dienst nach Vorschrift bei der EURO 2008", wenn es zu keiner Einigung mit dem Dienstgeber kommt. Nach den starken Sprüchen des Bahnmanagements: "Die Zeiten in denen in Österreich die Gewerkschaft...

...mehr


Eine fast perfekte Inszenierung

(15.11.2007)   Das Regionaljugendforum 2007 der GPA-DJP Wien – eine fast perfekte Inszenierung. Am 10. November fand im Wiener Haus der GPA das Regionaljugendforum der GPA-DJP Wien statt. 127 junge Delegierte, davon 63 Frauen, waren der Einladung gefolgt, um die Le...

...mehr


Die Post bringt allen was

(13.11.2007)   Fragt sich nur wer was erwarten darf: Während der Vorstand bleibt und vermutlich sogar ausgebaut werden soll, steht hunderten MitarbeiterInnen aus dem Zustelldienst der blauen Brief bevor. Wieviele Kündigungen konkret bevorstehen ist noch unklar, dur...

...mehr


Das Prinzip Selbstbedienung

(6.11.2007)   Der Kunde ist König, heißt es. Die Unternehmensstrategie, KonsumentInnen immer umfangreicher als kostenlose Hilfskräfte einzuspannen, gibt diesen Stehsatz eine neue Bedeutung: Könige zahlen bekanntlich keine Sozialversicherungsabgaben und für die zur...

...mehr


Sozialpartner in Aktion

(5.11.2007)   Natürlich hat sich vieles geändert. Man spricht nicht mehr von der Nebenregierung. Der ÖGB als “Sozialpartner” hat nur mehr die Hälfte des Organisationsgrades gemessen an den Bechäftigtenzahlen vor zwei bis drei Jahrzehnten. Und sein Drohpotential is...

...mehr


Zwang in prekäre Jobs

(1.11.2007)   Erwerbslosen-Initiativen warnen schon seit geraumer Zeit vor der drohenden Novelle des Arbeitslosenversicherungsgesetzes (ALVG). Nun liegen die Gesetzesänderungen zur Begutachtung vor. Und, nicht überraschend, die Novelle ist eine Drohung. Sie versch...

...mehr


Maiaufruf der KPÖ 2007: Heraus zum 1. Mai!

(29.3.2007)   Am Anliegen des 1. Mai hat sich seit seiner Entstehung als Kampftag der ArbeiterInnenbewegung nichts geändert: Heute wie damals geht es um kürzere Arbeitszeit und bessere Lebensbedingungen. Auch wenn seit Jahresanfang 2007 die SPÖ wieder in der Regi...

...mehr



Hier geht's zu den

POSITIONEN
von Arbeit