KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

bundesheer abschaffen


Von: Gerhard Bürgmann

Das kleine bewaffnete Heer hat keine relevante „Kampfkraft“. Dafür bindet es Geld, das anderswo nötig und sinnvoll investiert wäre. Wir sagen: Abschaffen – zur Sicherheit – und dafür eine gut ausgerüstete Katastrophenschutz-Gruppe aufbauen.

POSITIONEN

KPÖ ruft auf bei der Volksbefragung ungültig zu stimmen

(17.1.2013)   Die Scheingefechte der Regierungsparteien bestätigen die Empfehlung der KPÖ, bei der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 ungültig zu stimmen und „Bundesheer abschaffen!“ auf den Stimmzettel zu schreiben, stellt KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner fest. F...

...mehr


"Die sicherste Variante: Das Bundesheer abschaffen!"

(26.10.2012)   Am 26. Oktober 1955 wurde das Gesetz über die immerwährende Neutralität Österreichs verabschiedet. Die KPÖ startet zu diesem Datum die Online-Petition "Die sicherste Variante: Das Bundesheer abschaffen!". Ob Wehrpflicht oder Berufsheer, für alle Par...

...mehr


Braucht Österreich überhaupt ein Bundesheer?

(9.10.2012)   Eine Änderung der Fragestellung für die Bundesheer-Volksbefragung am 20. Jänner 2013 hat KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner in einem Schreiben an Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger gefordert. Konkret schlägt Messner vor, ...

...mehr


Entrüstet Euch: Bundesheer ersatzlos abschaffen!

(19.9.2012)   Das Bundesheer kostet uns zwei Milliarden Euro pro Jahr. Viel Geld, das trotz des Sparwahns in allen anderen Bereichen für militärisch sinnlose Geräte wie die Eurofighter und tausende funktionslose Offiziere und Generäle ausgegeben wird. Unter der...

...mehr


FAKTEN & MEINUNGEN

Nein zur Faymann Forderung nach mehr Geld für das Bundesheer

(13.4.2016)   Bundeskanzler Werner Faymann und Verteidigungsmi­nister Hans Peter Doskozil besuchten heute die Heckenast-Burian-Kaserne in Wien Meidling. Faymann nützte die Gelegenheit laut Presse-Meldungen, um eine Aufstockung der finanziellen Mittel für das Bundesheer zu fordern. „Diese zusätzlichen Mittel, über eine Milliarde Euro, sind derzeit auf gutem Weg, ...

...mehr


Scharfe Kritik an neutralitätswidrigen Kooperationen

(26.3.2015)   Weil Auslandseinsätze des österreichischen Bundesheeres grundsätzlich nur mit einem UNO-Mandat neutralitätskonform sind ist die am 10. März 2015 vom Hauptausschuss des Parlaments beschlossene Entsendung von Bundesheer-Soldaten in die Zentralafrikanis...

...mehr


Fritz-Klackl (KPÖ): Bundesheer abschaffen - ersatzlos und sofort

(11.4.2014)   Und wenn das Bundesheer laut FPÖ sowieso "de facto handlungsunfähig" ist, dann sollten rasch Schlußfolgerungen gezogen und Taten gesetzt werden - denn Tote können ja nicht mehr zum Leben erweckt werden....

...mehr


Bundesheer im Einsatz für das "Weltwirtschaftsforum" in Davos

(21.1.2014)   KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner zeigt sich empört über diesen Einsatz: "Das 'Weltwirtschaftsforum' in Davos ist eine private Veranstaltung für einige hundert Konzern- und Bankmanager. Was veranlasst das Bundesheer des neutralen Österreichs zur Unter...

...mehr


Es bleibt dabei: das Bundesheer gehört ersatzlos abgeschafft

(21.1.2013)   Eindeutiger als erwartet war das Ergebnis der Volksbefragung vom 20. Jänner zum Thema Wehrpflicht versus Berufsheer. Fast 60 Prozent der Teilnehmenden – bei einer Wahlbeteiligung von fast 50 Prozent – votierten für die Wehrpflicht und damit die Beibe...

...mehr


23 weitere Beiträge ...