KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

ökologie

Umwelt- und menschenverträgliche Lebensumstände können für alle eingerichtet werden, dank der Zunahme gesellschaftlichen Reichtums und technologischen Wissens. Ob das politisch Machbar ist scheint immer fraglicher. Das Umdenken in Bezug auf den Umgang mit unserer Lebensumwelt, Mobilität, Landwirtschaft und Ernährungsweise, Gifteinsatz und Bodenzerstörung, Raubbau an den Ressourcen … muss auf allen Ebenen stattfinden. Neben den Regierungen ist auch die kommunale Ebene in die Pflicht zu nehmen.

FAKTEN & MEINUNGEN

Trauriger Rekord im Polarmeer

(20.3.2015)   Schon seit einigen Wochen schauen WissenschaftlerInnen mit Sorgen auf die mageren Zahlen der Meereisausdehnung im nördlichen Polarmeer. Wie das amerikanische "National Snow and Ice Data Center" gestern berichtet , ist nun endgültig klar: Seitdem mit ...

...mehr


EU-Kommission zieht EU-Saatgutverordnung zurück

(12.3.2015)   Ein Jahr nach der Zurückweisung durch das EU-Parlament zieht die EU-Kommission die EU-Saatgutverordnung jetzt endlich auch formell zurück. „Das ist ein gemeinsamer Erfolg vieler tausender Menschen, die gegen diese Einschränkung unserer Lebensgrundlag...

...mehr


Quer durch Europa oder bis Singapur

(25.2.2015)   90 Stunden quer durch Europa … TierschützerInnen vom Verein gegen Tierfabriken (VGT) folgten letztes Jahr Kälbertransporten vom Weinviertel bis nach Spanien. Die kleinen Stierkälber gelten für die Milchindustrie als „Abfallprodukt“, und das bekommen...

...mehr


Klimaschutz: Österreich gehört zu den Schlusslichtern

(16.11.2014)   Jedoch gibt es auf nationalstaatlicher Ebene große Unterschiede: Österreich gehört zu den acht Ländern der EU-28, die noch nicht auf Zielkurs sind, was die Erreichung ihrer nationalen Klimaziele betrifft. „Der Bericht zeigt, dass Österreich dringend ...

...mehr


KPÖ übt grundsätzliche Kritik an ÖBB und Bahnpolitik

(27.11.2013)   ÖBB müssen wieder öffentlichen Auftrag erfüllen Kritik kommt von der KPÖ an der Unternehmenspolitik der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen). Die ÖBB erfüllen ihre Rolle als öffentliches Unternehmen nicht mehr. Schuld daran ist nicht nur das Managemen...

...mehr


Klare Absage an Atomkraft durch Euratom-Austritt

(23.7.2013)   Damit würde Österreich ein deutliches Zeichen gegen die Pläne der Atom-Lobby setzen, die bekanntlich Euratom unter dem Deckmantel von Sicherheit und Forschung als Vehikel für das Betreiben von Atomkraftwerken benutzt. Als einäugige Argumentation und...

...mehr


Forcierung der Atomkraft ist der falsche Weg

(23.5.2013)   Auch wenn die EU-Kommission den erhofften Auftrag für die Legalisierung von Milliardensubventionen für neue Atomkraftwerke beim letzten EU-Ratsgipfel vorerst nicht erhalten hat ist davon auszugehen, dass die Atom-Lobby mit aller Macht für ihre Profit...

...mehr


Nein zur EU-Saatgutverordnung

(6.5.2013)   Die Vielfalt an Paradeiser, Paprika und anderen Obst- und Gemüsesorten, die wir heute noch kennen, könnte - geht es nach der EU-Kommission - schon bald nicht mehr existieren. Heute jedenfalls präsentierte die EU Kommission ihre Pläne einer "stren...

...mehr



Hier geht's zu den

POSITIONEN
von ökologie