KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

ich lebe prekär


Wir leben prekär … und wissen es oft gar nicht. Ziel dieser Seite ist es den Begriff „prekär“ für Betroffene greifbar zu machen und damit politisch zu definieren. Der „Umweg“ über persönliche Geschichten erscheint uns zielführend, weil so die gesellschaftliche Breite der Betroffenheit anschaulich aufgezeigt werden kann.

POSITIONEN

Prekäre Arbeitsverhältnisse – ein Frauenproblem?

(22.2.2007)   5 thesenhafte Anmerkungen und die Frage was tun? Der VEREIN ÖSTERREICHISCHER JURISTINNEN lud ein zur Informations- und Diskussionsve­ranstaltung. Heidi Ambrosch hielt einen Beitrag, in dem sie einlud, gemeinsam neue Orte des Austauschs und Handelns zu schaffen. 1. These Prekäre Arbeitsverhältnisse sind ein globales Problem. Sie treffen Frauen quant...

...mehr


FAKTEN & MEINUNGEN

Höchstens mindestens.

(24.4.2015)   Es gibt viele Gründe und Lebenssituationen, die in Österreich dazu führen arm zu sein. Immer wieder werden Zahlen genannt, die sich im Wesentlichen auch kaum ändern: 400.000 Menschen werden als manifest arm und 1,6 Millionen als armuts – bzw. ausgren...

...mehr


EL-GewerkschafterInnen: Widerstand gegen den EU-Fiskalpakt

(15.5.2012)   Über 40 Kolleginnen und Kollegen aus 12 Ländern trafen sich am 12. Mai zum 11. Netzwerktreffen der GewerkschafterInnen in und um die Europäische Linkspartei in Wien. Im Mittelpunkt stand dabei die aktuelle Lage in Griechenland nach dem Wahlerfolg der...

...mehr


Kein Grund zum Jubeln

(30.9.2010)   Erstmals seit Bestehen des Privatkonkurs-Gesetzes (1995) habe es bei den privaten Insolvenzen einen Rückgang um 0,4 Prozent auf insgesamt 6.819 Fälle gegeben, freut sich der KSV. Woher die Freude angesichts dieses lächerlichen Prozentsatzes stammt, b...

...mehr


Doppelstrategie zur Überwindung des Lohndumping

(17.3.2010)   Das ist Robert Misik zu verdanken, der auf Einladung von Andre Heller das „Märchen von der sozialen Hängematte“ widerlegt hat. Unter anderem verweis er auf eine Untersuchung der Salzburger Arbeiterkammer, aus der hervorgeht, „dass 50 Prozent der Besc...

...mehr


8. Armutskonferenz in Salzburg

(26.2.2010)   Diese Themen prägten die Inhalte der Armutskonferenz in den einzelnen Foren am 23. Februar 2010 und der Diskussionsrunde am 24. Februar an der ca. 400 Personen aus verschiedenen Organisationen und Initiativen teilnahmen. Das Eröffnungsreferat hielt ...

...mehr


7 weitere Beiträge ...