KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Vor 20 Jahren starb Margarete Schütte-Lihotzky

(17.1.2020)

Vor 20 Jahren starb Margarete Schütte-Lihotzky. Diverse Zeitungsartikel berichten über die Pionierin des sozialen Wohnbaus, manchmal auch über ihre Widerstandsak­tivitäten gegen das Nazi-Regime. Dass Schütte-Lihotzky in der KPÖ aktiv war, dass Sie bis zuletzt eng mit der KPÖ verbunden war, kommt in österreichischen Medien – wenn überhaupt – nur am Rande vor.

https://www.derstandard.at/…indergaerten

https://orf.at/…ies/3146554/

Anders – und sehr lesenswert – ein Artikel „Der Zeit“, in dem es u.a. heißt: „Im zerstörten Wien gäbe es nun mehr als genug zu tun. Mit einer unbedeutenden Ausnahme erhält Schütte-Lihotzky vonseiten der sozialdemokra­tischen Stadtverwaltung aber keine Aufträge mehr: Die Kommunistin ist Persona non grata. Politisch bleibt Schütte-Lihotzky umso umtriebiger. Bei der KPÖ, im Bund Demokratischer Frauen, als Rednerin auf Kongressen und Demonstrationen erhebt sie ihre Stimme.“

https://www.zeit.de/…-architektur

Zum Thema siehe auch – http://www.kpoe.at/…tte-lihotzky


Petition: Minus 5

Aktuelles:


Petition "Minus 5: Arbeitsbedingungen nachhaltig verbessern!"
(1.4.2020)

...mehr


Covid-19-Maßnahmengesetz: Vage Versprechen statt Rechtsanspruch
(31.3.2020)

...mehr


Widerstandskämpfer Manolis Glezos im Alter von 97 Jahren verstorben
(31.3.2020)

...mehr


Sozialabbau und Verarmung durch Krisenmaßnahmen verhindern
(17.3.2020)

...mehr


Baut Brücken statt Mauern
(12.3.2020)

...mehr