KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Götz Fritsch 1943 – 2018

(13.8.2018)

Einer der profiliertesten Regisseure Österreichs ist tot. Vor allem als Hörspielregisseur machte er das Hörspiel im ORF zu einem führenden Kulturmedium im deutschsprachigen Raum. Mit der KPÖ verbanden ihn einige künstlerische Berührungspunkte. 1975 führte er Regie bei der legendären Jura-Soyfer-Gala des KSV und des Kommunistischen Kulturkreises im Audimax der Universität Wien, an der Helmut Qualtinger, zahlreiche Burg- und andere SchauspielerInnen und die Schmetterlinge teilnahmen.

2012 stellte er sich Rahmen einer Veranstaltungsreihe der KPÖ und der Alfred Klahr Gesellschaft zum 100. Geburtstag von Jura Soyfer als Gestalter eines Hörspielabends im Kulturcafé 7Stern zur Verfügung. Als regelmäßiger Besucher des Volksstimmefestes sah man ihn immer bei den Lesungen des „Linken Worts“.

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner würdigte Götz Fritsch als einen Repräsentanten fortschrittlicher Kultur in Österreich, dessen politischer Sachverstand seiner künstlerischen Kompetenz um nichts nachstand.


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Verfassungsschutz nimmt Afd in Visier
(16.1.2019)

...mehr


Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
(15.1.2019)

...mehr


„Zuckerl für Pensionisten“
(14.1.2019)

...mehr


Maringer: Ursachen für Klimawandel und in Folge Lawinengefahr liegen im Kapitalismus
(11.1.2019)

...mehr


Messner: Geplante KöSt-Senkung ist beinharte Umverteilung zugunsten des Großkapitals
(9.1.2019)

...mehr